Wie geht Design?

 Ein Pilotworkshop für das neue Bauhaus Museum Weimar
 Im: Oktober 2018
Ort: Other Music Academy, Ernst-Kohl-Str. 23

 

In Zusammenarbeit mit den Bauhaus Agenten Weimar entwickeln wir Vermittlungsangebote für die Besucherwerkstatt im neuen Bauhaus Museum Weimar (Eröffnung 2019). Ziel der Vermittlungsangebote ist es, eine Einführung in die Vielschichtigkeit des Bauhauses zu geben und diese als Inspiration für heute relevante Fragestellungen anzunehmen.
Die dafür entwickelten Workshop-Formate adressieren hauptsächlich Kinder und Jugendliche und untersuchen Themen auf künstlerisch experimentelle Weise. Dazu wird ein Fokus auf das Ineinandergreifen von handwerklichen-physischen und digitalen Werkzeugen gesetzt.

Design ist intuitiv, kreativ und man braucht Begabung dafür. Klar, aber Gestaltung basiert auch auf Fakten, vielen Prozessschritten und Lernen beim Machen. Im Workshop 'Wie geht Design?' wurden wir gemeinsam zu Designern und durchliefen einen nutzerzentrierten Gestaltungsprozess. Wir widmeten uns der Fragestellung ‘Wie kann eine Sitzgelegenheit aussehen, bei der auch an die Bedürfnisse blinder Menschen gedacht wurde?’ und entwarfen mit den späteren Nutzern im Fokus. Ergänzend folgten wir den Bauhäuslern auf ihrer Suche nach guter Gestaltung für Jedermann.

 

Akteure:
Teilnehmende: Schüler und Lehrer der Aktivschule Berlstedt
Entwicklung und Gestaltung: Henriette Abitz und Franziska Waldschmitt
Organisation: Henriette Abitz, Franziska Waldschmitt, Bauhaus Agenten Weimar
Foto und Video: Henriette Abitz, Franziska Waldschmitt, Lars Sprenger
Dank an: alle Teilnehmer und Helfer für den Spaß und die spannenden Ergebnisse